Schwerpunkte: Fragebogenaktion - Seelsorgeeinheit - Bauvorhaben

mehr dazu

Stimmungsvolles Adventsingen in der Pfarrkirche

mehr dazu

Segnung der Kirchenkrippe und der neuerbauten Krippen am 2. Adventsonntag, 4. Dezember 2022

mehr dazu

Pfarrbrief für diese Woche

Gottesdienste

Donnerstag, 2. Februar, 14:00
Maria Lichtmess und Blasius-Segen mit anschl. Vortrag im Kultursaal
Freitag, 3. Februar, 08:00
Gottesdienst mit Blasius-Segen
Samstag, 18. Februar, 16:00
Vorabendmesse in St. Magdalena
Sonntag, 19. Februar, 10:00
Gottesdienst - Andreas Hofer Tag
Gesamtliste

Aktuelles und Termine

No news available.

Segnung der Krippen

Die Weisenbläser

Grußwort des PGR-Präsidenten Toni Profanter

Geburtstagsgeschenk von BM Peter Pernthaler an Pfarrer Paul Faller

Erfreulicher Tag der Krippenfreunde und der Pfarrei Villnöß

Segnung der Kirchenkrippe und der neuerbauten Krippen am 2. Adventsonntag, 4. Dezember 2022

Krippenbauen Krippenschauen

Nach einer zweijähriger Pause, die jedoch intensiv für den Bau der neuen Kirchenkrippe genutzt wurde, konnten die Krippenfreunde heuer wieder zu einem Krippenkurs einladen. 10 interessierte Personen nahmen das Angebot an und meldeten sich. An zwei Abenden wöchentlich und jeden Samstag Nachmittag wurden somit unter der Leitung von Max Delueg und mit Unterstützung von Emil Raifer zwei Monate lang Krippen in verschiedenen Stilrichtungen gebaut.

Gleichzeitig wurde auch ein Kurs zum Ankleiden von Figuren ausgeschrieben. Unter der Anleitung von Maria Eder aus Ebbs in Tirol entstanden wunderschöne individuelle Werke. Am 04. Dezember wurden die Krippen und Figuren dieser beiden Kurse bei der Ausstellung im Pfarrheim von unserem Pfarrer feierlich gesegnet. Gleichzeitung wurde auch die neue Kirchenkrippe aufgestellt.

Der Präsident des Pfarrgemeinderates Toni Profanter bedankte sich beim Krippenverein für die Herstellung dieses großartigen Werkes und bei den Sponsoren für die Finanzierung der Figuren. Anschließend waren alle zu einem Umtrunk und Buffet eingeladen, das von den Mitgliedern des Pfarrgemeinderates hergerichtet worden war. Somit wurde dieses große Projekt gebührend gewürdigt und feierlich abgeschlossen.

Der Krippenverein ist in den letzten Jahren zunehmend aktiv geworden und möchte mit seinen Aktionen und Angeboten das Dorfleben bereichern und die Bevölkerung auf Weihnachten einstimmen. Zur Weihnachtszeit wurden auch heuer wieder verschiedene Krippen in Schaufenstern aufgestellt und beleuchtet. Im Dezember beteiligte sich der Verein auch bei der Organisation der gemeinsamen Veranstaltung „Adventzauber unter den Geislern“ und bereitete einen Krippenbastelstand für Kinder vor. Zahlreiche Buben und Mädchen schnitten zuerst die Figuren aus Karton aus und bastelten mit großer Begeisterung ihr eigenes kleines Krippele. Die junge Generation für das Krippenbasteln zu begeistern und diese schöne Tradition weiterzugeben, ist uns ein großes Anliegen.

Die Krippenfreunde Villnöß

Adventsingen in Villnöß am 4. Dezember 2022

Stimmungsvolles Adventsingen in der Pfarrkirche

Nach zwei Jahren Corona bedingter Pause konnte am 4. Dezember wieder das zur Tradition gewordene Adventsingen abgehalten werden. Erfreulicherweise ist der Einladung ein sehr zahlreiches Publikum gefolgt.

Das sehr abwechslungsreiche Programm begeisterte die Anwesenden. Hervorzuheben ist der große Anteil an Ausführenden aus Villnöß. Abgesehen von der Harfenistin Mirjam Mayr haben als Gesangsgruppen der Kirchenchor, der Popchor und der Kinderchor der Musikschule mitgewirkt. Von der Musikkapelle Villnöß überzeugten das Klarinetten- und Saxophonensemble.

Als weitere Solisten verliehen Thomas Stadler auf der Geige und Ingrid Marginter auf der Steirischen Harmonika der Veranstaltung eine besondere Note. Die verbindenden Worte sprach Maria Federspieler. Den krönenden Abschluss bildete der von allen Ausführenden und Besuchern der gemeinsam gesungene Andachtsjodler.

Der Pfarrgemeinderat freut sich über die großzügigen Spenden und wird sich im kommenden Jahr wieder bemühen, ein stimmungsvolles Adventsingen auf die Beine zu stellen.

Pfarrverammlung 2022 in Villnöß

Schwerpunkte: Fragebogenaktion - Seelsorgeeinheit - Bauvorhaben

Am Fest Mariä Empfängnis., 8. Dezember war es nach 2 Jahren Pause wieder soweit: Der Pfarrgemeinderat konnte zur traditionellen Pfarrversammlung einladen. Nach dem Festgottesdienst, der vom Kirchenchor mitgestaltet wurde, konnte der Präsident Toni Profanter im Kultursaal viele Pfarrangehörige begrüßen. Er gab seiner Freude Ausdruck, dass viele Vereinsvorstände und auch der Bürgermeister Peter Pernthaler der Einladung gefolgt waren.

Bevor in die offizielle Tagesordnung eingestiegen wurde, erfolgte das Totengedenken an zwei verdiente Personen in der Pfarrei: das ist zum einen die hoch geschätzte Mesnerin Cilli Profanter und der langjährige Chorleiter Roman, die im vergangenen Jahr allzu früh ihr Leben lassen mussten. Die Präsidenten-Stellvertreterin Maria Federspieler berichtete über die Tätigkeit des Pfarrgemeinderates. Hervorgehoben wurden dabei die vielen Veranstaltungen, bei denen organisiert und gearbeitet werden musste: die Verköstigung der Ladiner Pilger in St. Magdalena, das Priesterjubiläum von Josef Psaier, der Magdalener Kirchtag, das Buffet bei der Krippensegnung und das Adventsingen.

Aus dem Reingewinn der verschiedenen Veranstaltungen wurde den Krippenfreunden das Buffet bei der Krippensegnung und 1000€ für die Figur des Auferstandenen gespendet. Robert Messner gab aus dem Pfarrverwaltungsrat Ausschluss zur finanziellen Situation, sowie über Tätigkeiten, die im letzten Jahr durchgeführt wurden. Hervorzuheben sind dabei die Sanierungen der Pfarrkirche am Gesims und den Außen- und Innenmauern.

Im Mittelpunkt der Pfarrversammlung stand sicher die Präsentation der Fragebogenaktion. Toni Profanter stellte die Auswertung im Schnelldurchlauf vor und freute sich über die vielen Anregungen, wenn auch die Anzahl der Einsendungen nicht allzu hoch war. (s. eigenen Bericht).

Auch die mit neu definiertem Namen benannte „Seelsorgeeinheit Klausen-Sabiona“ rückt näher. Die offizielle Einführung erfolgt am 29. April auf Kloster Säben und am Sonntag, 30. April in den jeweiligen 12 Pfarreien.

Der dritte Schwerpunkt wurde den Bauvorhaben der Pfarrei gewidmet. Leider sind in letzter Zeit die Baukosten enorm gestiegen, so dass man mit der Ausschreibung der Arbeiten des neuen Pfarrheims und der dort integrierten KITA noch etwas abwarten wollte. Trotzdem plant man den Baubeginn im nächsten Jahr. Die erste Bauphase der Friedhofserweiterung mit Totenkapelle, Abstellräumen und Erd-Urnengräbern soll voraussichtlich im Jahr 2025 verwirklicht werden. Hingegen wird die echte Erweiterung gegen Osten erst nachher in Angriff genommen.

Nach den Dankesworten des Präsidenten an alle   Verbände, Institutionen, aber auch Freiwillige, die sich zum Wohle der Pfarrei einsetzen, klang die Pfarrversammlung in geselliger Runde bei einem kleinen Buffet aus.     


Andere News