Pfarrgemeinderat

Es folgte ein Rückblick auf die  Erweiterung des Friedhofs und der Sanierung des Mesnerhauses von St. Magdalena. Toni dankte besonders Kassian und seiner Familie für den Einsatz und überreichte ihm ein kleines Präsent.

Das Mesner Team wurde vorgestellt. Glücklicherweise haben sich Männer gefunden, die bereit sind, diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen. Gedankt wurde auch den Mesnern der Außenkirchen, die die Kirchen das ganze Jahr hindurch betreuen.

Pfarrversammlung 2017

Einblicke in die Pfarrei

Wie bereits in den letzten Jahren fand die Pfarrversammlung auch heuer wieder im Anschluss an die hl. Messe am Festtag Mariä Empfängnis, am 08. Dezember im Kultursaal statt.

Der Präsident Toni Profanter berichtete der Pfarrgemeinde über die Tätigkeiten des letzten Arbeitsjahres. Begleitet durch ansprechende Bilder führte er durch den Nachmittag.

Außerdem dankte er den vielen ehrenamtlichen, oft „unsichtbaren“ Helfern. Es ist uns ein Anliegen, hier einmal zumindest einen Teil dieser Arbeiten aufzuzeigen: das Auf- und Zusperren der Kirche, die Kirchenreinigung, die Schneeräumung, die Kirchenwäsche, die Beschaffung von Kerzen, Blumen und Hostien, die Gestaltung der Verstorbenen- Mappe, die in der Kirche aufliegt und überhaupt die Gestaltung der Kirche zu allen festlichen Anlässen durch Fahnen, Statuen usw. Nicht zuletzt sei all jenen gedankt, die durch ihren Arbeitseinsatz viele Renovierungsarbeiten an kirchlichen Gebäuden unent-geltlich ausgeführt haben, besonders den Schützen.

 

Ein besonderer Dank wurde unserer geschätzten Mesnerin Cilli ausgesprochen. Nicht weniger als 25 Jahre leistete sie diesen wertvollen Dienst an der Pfarrgemeinde. Und auch weiterhin ist sie die gute Seele und führende Kraft bei den Mesnern, wenn Not am Manne ist. Als kleine Anerkennung überreichte ihr der Pfarrgemeinderatspräsident einen Gutschein für eine Pilgerreise.

Pfarrer Paul Faller berichtete als Vorsitzender des VVR (Vermögensverwaltungsrat) über Tätigkeiten, Einnahmen und Ausgaben.

Bürgermeister Peter Pernthaler begrüßte alle Anwesenden und informierte über den Planungsfortschritt der Friedhofserweiterung in St. Peter. Außerdem lobte er den Einsatz aller Vereine und Verbände, die zum Gelingen einer guten Pfarrgemeinschaft beitragen.

Ein besonderer Augenblick erwartete die Bürger, als Anna Robatscher ihre „Schützlinge“ vorstellte. Unter dem Motto „Neue Heimat in der Ferne - Begegnung mit neuen Mitbürgern in Villnöß“ erzählte sie von ihrer Tätigkeit. Sie bildet – so meinen wir -  für die neuen Mitbürger Stütze und ein Stück Geborgenheit und Heimat in der Fremde. Durch ihre Deutsch – Kurse und Wanderungen fördert sie die Integration dieser Menschen. Auch Anna Neuwirth, die Leiterin des Hauses an der Schmelze berichtete vom Alltag und dem Zusammenleben der unterschiedlichen Kulturen und Generationen dort. Auch Migranten, die bereits längere Jahre in Villnöß leben, bekamen die Gelegenheit, am Dorfleben teilzunehmen und sich vorzustellen.

In einer kurzen Diskussion kamen die Teilnehmer zu Wort und konnten ihre Anliegen loswerden. An dieser Stelle möchten wir auch noch einmal auf den Wunschkasten hinweisen. Er steht in der Kirche und jeder kann zu jeder Zeit, auch anonym, seine Wünsche und Anliegen dort hinterlegen.

Zum Abschluss der Pfarrversammlung wartete ein kleines Buffet auf die Anwesenden. Vor allem die Migrantinnen hatten mit viel Freude Speisen aus ihren Ländern zubereitet und die Villnösser konnten durch diese Verkostung einen kleinen Einblick in die fremden Kulturen gewinnen und nahmen das Angebot auch bereitwillig und interessiert an.

 

So klang die Pfarrversammlung mit einem gemütlichen „Ratscher“ gegen 17:00  Uhr aus.

Der neu gewählte Pfarrgemeinderat von 2016-1021

  1. Reihe v.l.: Kassian Profanter, Pfarrer Paul Faller, Präsident Toni Profanter, Arnold Delueg, Irene Obexer

  2. Reihe v.l.: Gabi Plieger, Ulrike Augschöll, Anna Fink, Ivan Pern-thaler, Siegfried Messner,  Margareth Pfattner,  Sonya Pro-fanter  Maria Federspieler                                                                                 

Begegnung mit neuen Mitbürgern in Villnöß

Pfarrer Paul Faller

Bürgermeister

Peter Pernthaler

Lobesworte für Kassian Profanter

Das fleißige Mesnerteam:

v.l.: Martin Reinthaler, Cilli Profanter,

Erich Tschisner,

Dr. Gottfried Braun, Paul Runggatscher

Ehrung für 25 Jahre Mesnerdienst an

Cilli Profanter

Begegnung mit neuen Mitbürgern in Villnöß

Abschluss beim kleinen Buffet

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now