Neujahr

Vertrau auf Gott und eigne Kraft
Und nicht auf fremde Mächte;
Wer jeden Tag das Rechte schafft,
Der schafft im Jahr das Rechte.
Es frommt nicht, dass du zagst und klagst:
Wenn rückwärts ohne Reue
Ins alte Jahr du blicken magst,
So zieh mit Mut ins neue.

Friedrich Wilhelm Weber

 

Mit Gott ins Neue Jahr

Liebe Pfarrangehörige!

 

Wieder stehen wir an der Schwelle des Neuen Jahres und halten Rückschau auf ein besonders schwieriges Jahr, geprägt von viel Unsicherheit und Leid. Die COVID-19 Pandemie hat Opfer gefordert: nicht nur Kranke und viele Tote, sondern auch Trauernde, Arbeitslose, Depressive. Es gibt ältere Menschen, die sich noch zerbrechlicher und einsamer fühlen. 

Auch in unserer Pfarrei konnten wir im vergangenen Jahr Vieles nicht umsetzen, was geplant war. Trotzdem ist es uns gelungen - nicht zuletzt wegen unserer großen prunkvollen Pfarrkirche - abwechslungsreiche Gottesdienste zu feiern. Allen, die einen Beitrag dazu geleistet haben, gilt ein großer Dank. 

Es bleibt zu hoffen, dass wir gemeinsam diese schwere Zeit gut überwinden können.

Wir wünschen uns allen, was Papst Franziskus am Pfingstfest dieses Jahres so formuliert hat: „Schlimmer als die gegenwärtige Krise wäre nur, wenn wir die Chance, die sie birgt, ungenutzt verstreichen ließen und uns in uns selbst verschließen würden“.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben  gesegnete Weihnachten und ein gesundes, friedvolles Jahr 2021!

Der Pfarrer                                      Der Pfarrgemeinderatspräsident

Paul Faller                                       Toni Profanter

 

Pfarrversammlung 2019 (2).JPG