Pfarrgemeinderat

Fest der Hl. Cäcilia 

Dank an Bläser - und Gesangsgruppen

Die heilige Cäcilia ist die Patronin der Kirchenmusik und wird immer am Christkönig-Sonntag gefeiert. Dieses Jahr muss jedoch aufgrund der Corona-Pandemie auf festlich gestaltete Gottesdienste verzichtet werden. Trotzdem gilt allen Bläsern der Musikkapelle, den Gesangsgruppen und den Kantoren ein aufrichtiger Dank. Sie haben   gemeinsam mit den Organisten das ganze Jahr hindurch mit ihrer abwechslungsreichen Mitgestaltung der Messfeiern einen wertvollen Dienst geleistet. Aufrichtigen Dank an alle! 

  

Der Pfarrgemeinderat

Cäcilia: Patronin der Kirchenmusik

Mitglieder katholischer Kirchenchöre denken bei den wöchentlichen Proben eher selten an die Heilige Cäcilia, Namensgeberin des Allgemeinen Cäcilien-Verbandes für Deutschland – ein Chorverband der katholischen Kirche mit Dienstsitz in Regensburg. Gegründet wurde er im Jahr 1868 in Bamberg und bereits zwei Jahre später von Papst Pius IX. genehmigt. Dem Verband gehören etwa 15.000 Chöre in Deutschland an. Die Verbindung zwischen der Heiligen und der Kirchenmusik geht aber vermutlich auf einen Übersetzungsfehler zurück.

In der "Passio sanctae Caeciliae", der Leidensgeschichte der Heiligen Cäcilia, weist eine Stelle darauf hin: "cantatibus organis". In der Antike waren "Organa" (vom griechischen organon = Werkzeug) beliebige Instrumente. Erst seit dem Mittelalter wird "organon" mit der Orgel gleich gesetzt. Deshalb wurde Cäcilia auf späteren Darstellungen öfter mit einer Orgel gezeigt, etwa auf dem Gemälde von Bartholomäus Zeitblom (1455-1518), das sich im Besitz der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen befindet.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now