Gedanken zur Woche

Allerheiligen und Allerseelen

Schon früh begann die Kirche "alle Heiligen" an einem einzigen Festtag zu feiern - zusätzlich zu den Feiern der einzelnen Märtyrer und der lokalen Heiligen. Gedacht wird aber auch aller "verstorbenen Brüder und Schwestern, die schon zur Vollendung gelangt sind", wie es im Messbuch heißt. So ist auch der Zusammenhang mit dem Fest "Allerseelen" gegeben, dem Gedenktag aller verstorbenen Gläubigen. Aber: Allerseelen ist kein Trauertag! Sondern Ausdruck der Verbundenheit mit den Verstorbenen und der Hoffnung auf Auferstehung. Die Verbindung von Allerheiligen und Allerseelen machen den Novemberbeginn zu einem Fest der Auferstehung: zu einem Osterfest am Beginn der dunklen Jahreszeit.

Menschen kommen, Menschen gehen,

so dreht sich des Lebens Reigen.

Wenn wir vor einem Grabe stehen,

wollen wir nur damit zeigen,

dass der, der unser Liebstes war

und jetzt in tiefer Erde ruht,

in unserem Herzen noch sehr nah

Ein NAME, gemeißelt in Stein,

ein kurzes Gebet, ein kleiner Hügel,

als letztes Zeichen, dass man gelebt!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now