Gedanken zur Woche - Caritas Sonntag

„Für einsame ältere Menschen da sein“

Caritas stellt Senioren heuer in den Mittelpunkt ihrer Hilfsaktion „Not ist näher als du denkst“ rund um den Caritas-Sonntag – Aktionstag am Samstag.

Die Coronakrise setzt allen Menschen hart zu. Am meisten aber leiden ältere, alleinstehende Menschen darunter. Für sie wiegt die soziale Isolation schwer, aber auch die Angst, sich mit dieser erschreckenden Krankheit anzustecken. Manchmal kommen auch finanzielle Sorgen dazu. Um Betroffene nicht allein zu lassen, sie trotz Hygiene- und Sicherheitsvorschriften menschliche Nähe spüren zu lassen, ruft die Caritas Diözese Bozen-Brixen heuer im Rahmen ihrer Hilfsaktion „Not ist näher als du denkst“ rund um den Caritas-Sonntag, der am 15. November begangen wird, die Südtiroler Bevölkerung dazu auf, ältere Mitmenschen nicht alleine zu lassen und die Caritas bei ihrer Tätigkeit zu unterstützen. Der Auftakt zur Caritas-Woche wird an diesem Samstag mit einem Aktionstag für Senioren in den Pfarreien gemacht.

„Wegen des Coronavirus Besuche bei älteren Menschen einzuschränken, vermindert zwar das Risiko einer Ansteckung, hat aber auch nicht unerhebliche Auswirkungen auf ihr seelisches Wohlbefinden“, warnt Caritas-Direktor Paolo Valente.

 

„Ältere und pflegebedürftige Menschen wollen meist niemandem zur Last fallen und trauen sich deshalb oft nicht, ihre Wünsche zu äußern. Umso wichtiger ist es deshalb, dass wir als Gesellschaft achtsam sind und auf ihre Bedürfnisse eingehen.

Wir dürfen es nicht noch einmal so weit kommen lassen, dass ältere Menschen einfach nur weggesperrt werden. Wir müssen für sie da sein, sie trotz der Abstandsregeln und Hygienevorschriften unsere Nähe spüren lassen“, richtet Valente einen dringenden Appell an die Gesellschaft.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now