Cäcilienfeier und Ehrungen

 

Heuer konnte am 22. November, am Tag der Heiligen Cäcilia, der Schutzpatronin des Kirchenchores, gemeinsam mit der Musikkapelle gefeiert werden.

Festlich leitete eine Bläsergruppe die hl. Messe ein. Der Chor sang die Missa brevis in C  KV 220 von W. Amadeus Mozart, auch Spatzenmesse genannt, unter der Leitung der Chorleiterin Johanna Psaier, gekonnt begleitet von einem  Orchester, dem auch Musikanten der Musikkapelle angehörten. Die Gesangssoli wurden von Lena Obexer (Sopran), Johanna Psaier (Alt), Alberto Promberger (Tenor) und Toni Profanter (Bass) vorgetragen.Während der Kommunion erklang ein getragenes Instrumentalstück mit Streichorchester, Klarinette und Trompete.

Der weltliche Teil der Cäcilienfeier fand im Kultursaal statt. Die Mitglieder der Schützenkompanie Villnöß servierten den Aperitif und dann das Mittagessen, das die Brüder Robert und Martin Pernthaler in bewährter Weise gekocht und angerichtet hatten. Allen gilt ein herzlicher Dank.

Im Rahmen der Feier konnte der Chor fünf Ehrungen vornehmen. Der Obmann des Südtiroler Chorverbandes Erich Deltedesco überreichte für 15-jährige Tätigkeit im Kirchenchor an Judith Gamper Niederwolfsgruber, Elisabeth Mantinger und Walli Mantinger Messner eine Urkunde. Für 50 Jahre Gesang im Chor konnten Agnes Eppacher Profanter vom Mantingerhof und Toni Profanter Pfarrge-meinderatspräsident geehrt werden. Auch ihnen überreichte Herr Deltedesco eine Urkunde, zudem erhielten sie eine Ehrennadel. In einer treffenden Rede wies er auf die Bedeutung dieser langjährigen Tätigkeit zum Wohle der Gemeinschaft hin. Die Obfrau würdigte den Einsatz aller Geehrten, dankte ihnen aufs herzlichste und bat sie noch lange im Chor mitzuwirken.

Grußworte von Bürgermeister Peter Pernthaler und Obmann der Raiffeisenkasse Paul Profanter ergingen an alle Sänger/-innen, Musikanten und Musikantinnen, alle Ehrenmitglieder und langjährige Mitglieder.

Die Villnösser Musikanten spielten zur Freude aller einige Stücke. Bei Tanzmusik, aufgespielt von Fabian Federspieler und Christian Tschisner, ging der Festtag der Hl. Cäcilia zu Ende.

Ein herzlicher Dank ergeht an alle, die diesen Tag so gut organisiert hatten, ebenso an alle für die Spenden bei der Sammlung nach der hl. Messe.

 

Auszeichnung für 50-jährige Tätigkeit an Agnes Profanter und Toni Profanter,

für 15-jährige Tätigkeit an Judith Gamper, Elisabeth Mantinger

und Walli Mantinger

Die Gesangssolisten am Cäciliensonntag:

v.l.: Alberto Promberger, Lena Obexer, Johanna Psaier, Toni Profanter

Kirchenchor

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now