Pfarrgemeinderat

Der Pfarrgemeinderat von 2011 bis 2016

sitzend von links:

Tamara Delueg, Regina Runggatscher, Arnold Delueg, Pfarrer Paul Faller, Präsident Toni Profanter, Irene Obexer, Paul Runggatscher

stehend von Links:

Valentin Niederwolfsgruber, Alois Augschöll, Johanner Kraler, Sandra Profanter, Kassian Profanter, Marlies Tschisner, Siegfried Messner, Anna Fink, Elisabeth Mantinger
 

 Vortrag mit Diskussion von Reinhard Demetz zum Thema

UNSERE KIRCHE – VON JESUS WIRKLICH SO GEWOLLT?

Nachlese zu kirchlichen Feiern und Aktionen

  • Der Kreuzweg nach St. Jakob mit den Schützen, Familienverband, Firmlingen usw. war sehr gut besucht und ist gut angekommen. Als vorteilhaft erwies sich bedingt durch die Winterzeit die nächtliche Stimmung mit den Fackeln.

  • Die Gebetstage wurden schön gestaltet und finden gar nicht so schlechten Zuspruch. Man wird sich weiterhin bemühen, an der kreativen Gestaltung der Gebetsstunde zu arbeiten, um die Gläubigen noch besser ansprechen zu können.

  • Der Vortrag von Reinhard Demetz zum Thema UNSERE KIRCHE –

    VON JESUS WIRKLICH SO GEWOLLT? war sehr gut. Die Gruppe war sehr redefreudig und die Atmosphäre sehr locker. Man kann auch mit der Anzahl der Teilnehmer zufrieden sein.

Interessantes von der Pfarrgemeinderatssitzung

vom 14. März 2016

 

Die 2. Pfarrgemeinderats-Sitzung im Jahr 2016 wird nach der Begrüßung durch den Präsidenten Toni Profanter in gewohnter Weise mit einer Besinnung eröffnet.

 

Genehmigung der Abrechnung der Friedhofsverwaltungen

Die Vertreter der Friedhofsverwaltungen von St. Peter und St. Magdalena präsentieren ihre Berichte und die Bilanzen des vergangenen Jahres, die vom Pfarrgemeinderat einstimmig genehmigt werden. Es folgt darauf eine kurze Diskussion über die Friedhofsordnung, die   neu überarbeitet wurde und von der Gemeindeverwaltung noch nicht endgültig genehmigt worden ist.

 

Vorbereitung der Aktionen in der Passions- und Osterzeit

  • Am Palmsonntag hat der Familienverband die Gestaltung übernommen. Es soll wiederum auf das Triduum und die besonderen Feiern hingewiesen werden.

  • Am Ostermontag gestaltet die Jugend eine Jugendmesse.

  • Am Sonntag, 3. April spendet der Bischof Ivo Muser den Firmlingen von Villnöß und Teis das Sakrament der Firmung. Die nötigen Vorbereitungen wurden Valentin und seinen Mitarbeitern zur vollen Zufriedenheit durchgeführt.   

     

    Grobplanung der „Langen Nacht der Kirchen“

    Im Dekanat Klausen - Kastelruth wird von der Jugend das Projekt „Lange Nacht der Kirchen“ am 10. Juni 2016 durchgeführt, an dem sich auch die Pfarrei Villnöß beteiligt.

    Folgendes Programm ist geplant:

  • 19 bis 20.30 Uhr Kinderprogramm mit dem Familienverband

  • Turmbesichtigung mit Führung

  • Besichtigung der Sakristei (auch der alten Sakristei, Lager)

  • Musik und Meditation, Bläser, Gesang in deutscher, lateinischer und englischer Sprache, Orgelspiel usw.

  • Kirche erklären – darüber erzählen

  • Orgelbesichtigung

  • Lateinische Messe erklären (Messbuch zeigen, daraus vorlesen)

  • Ab 23 Uhr Lagerfeuer, Cocktails

    Die Details werden in Kleingruppen ausgearbeitet. Die offiziellen Einladungen erfolgen über Flyer, Homepage und Homepage.

     

    Restaurierung des Mesnerhauses

    Ein grober Finanzierungsplan der Renovierungsarbeiten wird vorgelegt, der nach kurzer Diskussion einstimmig genehmigt wird.

 

Die nächste Pfarrgemeinderat-Sitzung findet am Freitag, 20. Mai 2016 statt.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit im Pfarrgemeinderat

 

Toni Profanter

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now